Ärzte Zeitung, 05.05.2015

Welt-PH-Tag

Pulmonale Hypertonie im Fokus

Die bundesweite Aktion "Blaue Lippen - Farbe bekennen für Lungenhochdruck" macht zum Welt-PH-Tag am 5. Mai auf die seltene Erkrankung des Lungenhochdrucks aufmerksam.

LEVERKUSEN. Die Aktion "Blaue Lippen - Farbe bekennen für Lungenhochdruck" am 5. Mai, dem Welt-PH-Tag, soll das Bewusstsein für diese seltene Erkrankung steigern.

Auch soll sie einen Beitrag dazu leisten, dass bei Patienten mit Pulmonaler Hypertonie (PH) die Diagnose schneller gestellt wird, teilt die Bayer Vital GmbH mit.

Die Aktion findet am 5. Mai zwischen 11 und 15 Uhr bundesweit an PH-Expertenzentren an großen Kliniken statt und wird von der Selbsthilfeorganisation pulmonale hypertonie e.V. unterstützt.

An den spezialisierten PH-Zentren wird am Aktionstag über Lungenhochdruck informiert, um das rechtzeitige Erkennen dieser lebensbedrohlichen Erkrankung zu verbessern.

Die blauen Lippen symbolisierten dabei den Sauerstoffmangel, der bei Lungenhochdruck auftritt, so das Unternehmen.

Besucher sind eingeladen, ihre Lippen fotografieren zu lassen. Die Bilder werden auf eine riesige blaue Lippe montiert, die nach und nach rot und gesund geküsst wird. Interessierte können sich auch durch eine Fahrt auf dem Mini-Bike engagieren.

Für jedes Lippenbild und jeden gefahrenen Kilometer spende Bayer einen Euro an die Selbsthilfeorganisation pulmonale hypertonie e.V.. (mal)

www.gesundheit.bayer.de/de weiter unter "Engagement" und dann "Aktion blaue Lippen" und www.phev.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wenn Kokain auf Brust und Herz schlägt

Down nach dem High: Ein junger Mann kommt mit Brustschmerzen in die Notaufnahme, er hat am Tag zuvor Kokain konsumiert. Die Diagnostik ergibt einen überraschenden Befund. mehr »

Fehlerquelle Entlassbriefe

Unbekannte Abkürzungen und Therapieempfehlungen, die nicht zum Befund passen: Eine Umfrage unter Hausärzten deckt Verbesserungspotenzial in Entlassbriefen auf. mehr »

Paracetamol bei Senioren wohl ganz sicher

Paracetamol ist "ein sicheres Schmerzmittel erster Wahl" bei älteren Patienten, so französische Forscher in der lange währenden Diskussion um das Schmerzmittel. Ausnahme: Senioren mit Diabetes. mehr »