Ärzte Zeitung online, 26.04.2018
Diesen Artikel für das Internet vorhalten!

Komplexhomöopathikum

Erfolg mit natürlichem Hustenstiller

In einer Praxisstudie wurden bei 960 Patienten mit Husten Daten zur Therapie mit einem Komplexhomöopathikum erhoben.

MÜNSTER. Für Kinder und Erwachsene mit Husten ist das Komplexhomöopathikum Monapax® eine gut wirksame und verträgliche Therapieoption. Das bestätigt eine nicht-interventionelle Studie (Z Phytother 2017; 38(S 01):S1-S44), die beim Phytotherapie-Kongress 2017 in Münster vorgestellt worden ist, wie das Unternehmen Klosterfrau mitteilt.

In der Studie in 55 Praxen wurden 960 ambulante Patienten mit Husten bei Atemwegsinfekte (drei Altersgruppen: 4-7 Jahre, 8-14 Jahre, Jugendliche und Erwachsene) für fünf bis sechs Tage mit dem Medikament behandelt.

Ergebnisse: 97 Prozent der Ärzte nannten die Verträglichkeit des Präparats "gut" oder "sehr gut". Die Therapieeffekte wurden bei 83,5 Prozent der Patienten als "gut" oder "sehr gut" beschrieben. Die Teilnehmer selbst kamen laut den Angaben in Patienten-Tagebüchern zu einem ähnlichen Ergebnis: 80 Prozent beurteilten die Therapieeffekte als "gut" oder "sehr gut". Die Ärzte beobachteten 35 unerwünschte Wirkungen bei 29 Patienten (3 Prozent). Es traten 12 unerwünschte Arzneimittelwirkungen bei 10 Patienten auf (1 Prozent). Zwei Patienten (0,2 Prozent) zeigten vier Arzneimittelprüfsymptome und es kam nur eine Erstverschlimmerung (0,1 Prozent) vor. Die Compliance betrug durchschnittlich 84 Prozent über alle Gruppen.

Die Therapiesicherheit der Wirkstoffkombi beruhe auf dem synergistischen Zusammenspiel der entzündungshemmenden und krampflösenden Wirkungen von Sonnentau (Drosera rotundifolia L.) und hustenlösenden Effekten des Efeus (Hedera helix L.), so der Hersteller. Anders als viele synthetische Hustenstiller, die primär über das Hustenzentrum des ZNS die Symptome linderten, wirke Monapax® direkt in den Bronchien. (mal)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fehldiagnose lässt "Thrombophilie"-Patientin zittern

Bei einer Frau mit Venenthrombose wurde eine Thrombophilie-Diagnostik vorgenommen. Der Verdacht erhärtete sich und bescherte ihr angstvolle Wochen. mehr »

Schärfe und Säure kurbeln das Immunsystem an

Was wir essen, beeinflusst maßgeblich, wie gut die Immunabwehr im Speichel funktioniert. Das haben Münchener Forscher untersucht. mehr »

Was tun gegen sexuelle Belästigung?

Anzügliche Bemerkungen, obszöne Witze, schlüpfrige Mails bis hin zu Berührungen: Sexuelle Aufdringlichkeit gehört auch in Praxen und Kliniken manchmal zum Alltag. Statt die Belästigungen zu ignorieren, sollten sich Betroffene wehren - dazu gibt es mehrere Möglichkeiten. mehr »