Ärzte Zeitung, 15.04.2010

Vortrag in Berlin zu neuen Wegen, die Netzhaut zu retten

BERLIN (eb). Eine Netzhautablösung beginnt oft mit einem kleinen Riss. Bleiben Patienten mit einem solcher Läsion unbehandelt, kann das zu einem völligen Verlust der Sehkraft führen. Professor Antonia Joussen, Direktorin der Kliniken für Augenheilkunde, hält in der Vorlesungsreihe der Charité am Maxim Gorki Theater in Berlin den Vortrag "Netzhaut- und Glaskörperchirurgie heute". Sie spricht über Erkrankungen der hinteren Augenabschnitte und gibt einen geschichtlichen Abriss bis zur heutigen hochmodernen Augenchirurgie. Im Anschluss an den Vortrag gibt es die Möglichkeit zur Diskussion.

Der Vortrag findet am Sonntag, dem 18. April um 11 Uhr im Maxim Gorki Theater, Am Festungsgraben 2, 10117 Berlin statt. Der Eintritt ist frei.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wirkstoff zum Cannabis-Entzug

Die Blockade der Fettsäureamid-Hydrolase reduziert Symptome beim Cannabis-Entzug. Mit einem Hydrolasehemmer senkten Abstinenzwillige den Konsum um fast 70 Prozent. mehr »

Erfolg mit Gentherapie bei Anämien

Aktuelle Berichte beim ASH-Kongress bestätigen den Nutzen einer Gentherapie bei Patienten mit Beta-Thalassämie oder Sichelzellanämie. mehr »

Leichter Antieg auf 118 Influenza-Fälle

Die Aktivität der akuten Atemwegserkrankungen (ARE) ist in der 48. Kalenderwoche (KW) 2018 in fast allen Bundesländern gestiegen, besonders in Ostdeutschland. mehr »