Ärzte Zeitung, 29.07.2010

Übrigens ...

Übrigens - drei Fakten zu Augenkrankheiten

... hat ein Dexamethason-Präparat vom Ausschuss für Humanarzneimittel eine positive Stellungnahme erhalten. Das Wirkstoff-freisetzende Implantat in einem Applikator (Ozurdex®) wäre nach der Zulassung die erste pharmakologische Therapie bei retinalen Venenverschlüssen in Europa, teilt das Unternehmen Allergan mit. Diese häufige Störung hat Entzündung und Makulaödem zu Folge.

... lohnt es sich, gefährdete Gruppen regelmäßig auf ein Glaukom zu untersuchen, berichten Forscher aus München. Bei Kosten-Nutzen-Rechnungen hatten sie nicht nur die gewonnene, sondern auch die bewahrte Lebensqualität berücksichtigt (Value-based Medizin). Zwar sei ein allgemeines Screening nicht kosteneffizient, wohl aber bei Risiken wie Alter oder Glaukom in der Familie (Der Ophthalmologe 2010; 107: 223).

... sollten Kurzsichtige eine Korrektur mit LASIK nicht vor einer geplanten Schwangerschaft ins Auge fassen, riet Dr. Anja Gugler von Abbott Medical Optics bei einem Symposium in München. Besser sei es, den Abtrag der Hornhaut per Laser danach vorzunehmen, denn die Hormonumstellungen während Schwangerschaft und Stillzeit könnten das Längenwachstum des Auges und damit die Myopie erneut anregen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Zuckerbrot und Peitsche für Ärzte

Gesundheitsminister Spahn nimmt die "Hobbypraxen" ins Visier. Mehr Kontrolle, aber auch mehr Geld für Ärzte sieht der Entwurf des Terminservice- und Versorgungsgesetzes vor. mehr »

Deutlicher HIV-Anstieg in fast 50 Ländern

In fast 50 Ländern steigt die Zahl der HIV-Neuinfektionen – in manchen drastisch. Auf der Welt-Aids-Konferenz in Amsterdam beraten Experten in dieser Woche, wie sich der Trend aufhalten lässt. mehr »

Hoffnung auf wirksame Alzheimer-Therapie

Lässt sich der Krankheitsverlauf bei Alzheimer mittels Antikörper doch bremsen? Erstmals deutet sich ein solcher Erfolg in einer größeren Studie an. mehr »