Ärzte Zeitung, 17.06.2012

Fast jeder zweite Ältere stürzt einmal pro Jahr

NÜRNBERG (eb). Die Zahl der Stürze bei Älteren wird möglicherweise unterschätzt.

Nach der beim Ophthalmochirurgen-Kongress in Nürnberg vorgestellten Studie "Sehen im Alter" bei 405 Personen zwischen 60 und 106 Jahren stürzen pro Jahr 44 Prozent der Befragten mindestens einmal, 20 Prozent zweimal oder häufiger.

"Bisher ging die Statistik davon aus, dass jeder dritte ältere Mensch mindestens einmal pro Jahr stürzt", teilte das Aachener Centrum für Technologie Transfer in der Ophthalmologie mit.

Über 30 Prozent der Gestürzten hätten angegeben, dass der Sturz mit schlechtem Sehen zusammenhing.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Parodontitis als Risikofaktor für Krebs?

Ist eine Zahnbettentzündung ein Risikofaktor für bestimmte Krebsarten? Innerhalb einer großen Gruppe Frauen in der Menopause haben Forscher deutliche Zusammenhänge gefunden. mehr »

Kinder suchtkranker Eltern brauchen mehr Beachtung

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler, fordert eine bessere Versorgung und Betreuung der Kinder von Suchtkranken. Kinder von Suchtkranken sind diesmal Schwerpunkt des Drogenberichts. mehr »

Hilfe für die Seele gefordert

Eine Krebsdiagnose ist ein Schock. Die Psychoonkologie soll helfen. Aber die Unterstützung ist wenig bekannt und unterfinanziert. mehr »