Ärzte Zeitung, 17.06.2012

Fast jeder zweite Ältere stürzt einmal pro Jahr

NÜRNBERG (eb). Die Zahl der Stürze bei Älteren wird möglicherweise unterschätzt.

Nach der beim Ophthalmochirurgen-Kongress in Nürnberg vorgestellten Studie "Sehen im Alter" bei 405 Personen zwischen 60 und 106 Jahren stürzen pro Jahr 44 Prozent der Befragten mindestens einmal, 20 Prozent zweimal oder häufiger.

"Bisher ging die Statistik davon aus, dass jeder dritte ältere Mensch mindestens einmal pro Jahr stürzt", teilte das Aachener Centrum für Technologie Transfer in der Ophthalmologie mit.

Über 30 Prozent der Gestürzten hätten angegeben, dass der Sturz mit schlechtem Sehen zusammenhing.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigten sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »

Trivalente Impfstoffe jetzt wegwerfen?

Nach der Empfehlung der STIKO zum Einsatz von tetravalenten Impfstoffen stellt sich die Frage: Was soll jetzt mit noch vorhandenen, trivalenten Impfstoffen geschehen? mehr »