Ärzte Zeitung, 28.07.2005

Zur Sommerakademie

Therapie bei Demenz senkt Pflegebedarf

NEU-ISENBURG (mal). Die spezifische antidementive Pharmakotherapie erfüllt viele der Forderungen, die Demenz-Kranke selbst und ihre Angehörigen an eine solche Behandlung stellen.

Zur Sommer-Akademie
Sammeln Sie Fortbildungs-punkte mit der Sommer-Akademie Zur Sommer-Akademie

Die Demenz-Kranken profitieren etwa von der Therapie, indem sie im Alltag besser zurecht kommen. Ihren Angehörigen wird dadurch - und auch durch positive Effekte der Therapie auf nicht-kognitive Störungen wie Unruhe - die Pflege erleichtert.

Ein Erfolg kann sein, daß Patienten länger in der häuslichen Umgebung gepflegt werden, die Pflege im Heim verzögert oder vermieden werden kann.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Hausärzte und BZgA starten Aktion zur Organspende

Ärzte sind wichtige Ansprechpartner für die Menschen in Deutschland, wenn es um das Thema Organspende geht. Das geht aus einer aktuellen Umfrage hervor. mehr »

Lindert eine Lichtdusche Rückenschmerzen?

In einer Pilotstudie fanden US-Forscher Hinweise, dass Licht subjektive Schmerzen lindert. Eine morgendliche Lichtdusche könnte gegen chronische Rückenschmerzen helfen. mehr »

VR-Brille anstatt Zigarette

Eine Virtual-Reality-Anwendung soll Raucher vom Glimmstängel wegbringen. Die Idee: Sie lernen virtuell ihren Raucher-Impuls zu kontrollieren. mehr »