Ärzte Zeitung, 13.04.2006

Schützt ein hoher Kupferspiegel vor M. Alzheimer?

HOMBURG/SAAR (hub). Ist der Kupferspiegel im Liquor hoch, sind auch die kognitiven Leistungen gut. Das sind zumindest die vorläufigen Ergebnisse einer Studie bei Patienten mit Morbus Alzheimer. Für die Studie in Homburg/Saar werden noch Patienten gesucht.

In der Studie am Universitätsklinikum des Saarlandes in Homburg wird der Einfluß von Kupfer bei Patienten mit Morbus Alzheimer untersucht. Bisher haben 61 Patienten mit beginnendem M. Alzheimer teilgenommen. Eine Gruppe erhielt täglich 8 mg eines Kupfersalzes, die andere Gruppe ein Placebo. Alle Studienteilnehmer bekamen zusätzlich eine Standardtherapie mit einem Acetylcholinesterase-Hemmer.

Mit neuropsychologischen Tests wurden Gedächtnisleistung, Konzentrationsfähigkeit und Reaktionsgeschwindigkeit ermittelt. Eine Zwischenauswertung hat ergeben: Patienten mit niedrigen Kupferspiegeln machen mehr Fehler als jene mit hohen Spiegeln. Auch die Konzentration von β-Amyloid im Liquor war kupferabhängig. Je niedriger der Kupferspiegel, desto höher war die Konzentration des Peptides.

Bisher haben 28 Patienten die Doppelblindphase von 14 Monaten abgeschlossen, so die Forscher. 26 dieser Patienten erhalten auf eigenen Wunsch weiterhin eine ärztlich kontrollierte Therapie mit Kupferorodat. Weitere Studienteilnehmer werden noch gesucht.

Informationen und Kontakt: Uniklinikum des Saarlandes, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Telefon 0 68 41/16 - 2 42 40.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »