Ärzte Zeitung, 21.03.2007

Alzheimer-Test auf Gen-Marker im Blut entwickelt

PARIS (ple). Einen Gentest auf Morbus Alzheimer haben Forscher des französischen Unternehmens ExonHit Therapeutics entwickelt und bereits bei 51 Patienten erfolgreich geprüft.

Wie das Unternehmen aus Paris mitteilt, gelang mit dem Test auf 60 verschiedene Marker im Blut die Bestätigung der Diagnose bei 78 Prozent der Patienten. Diagnostiziert wurde die Demenz-Erkrankung mit dem Mini Mental Status-Test. 82 Prozent der 34 Probanden in der Kontrollgruppe wurden richtig als nicht an M. Alzheimer erkrankt erkannt.

Mit dem Gentest werden Boten-RNA-Moleküle analysiert, die den Bauplan für bestimmte Gene enthalten und sich bei Gesunden und Alzheimer-Kranken unterscheiden.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Herpes-Viren unter Alzheimerverdacht

Die Virus-Hypothese erhält neue Nahrung: Eine immunschwächende Aktivität der Herpesviren könnte Alzheimer befeuern, so eine Studie. mehr »

Das alles muss das Verarbeitungsverzeichnis enthalten

Zur Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung müssen Arztpraxen ein "Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten" anlegen. Was darin alles aufgeführt werden muss, fassen zwei Medizinrechtler zusammen. mehr »

Übermüdete Teens oft adipös und hyperton

Sowohl zu kurzer als auch schlechter Schlaf erhöht bei Jugendlichen das kardiometabolische Risiko. In der bisher größten Studie zum Thema wirkten sich entsprechende Defizite negativ auf Taillenumfang, Blutdruck und Lipide aus. mehr »