Ärzte Zeitung, 18.12.2008

DEGAM-Leitlinie zu Demenz für Hausärzte

NEU-ISENBURG (eb). Die Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) hat ihre Leitlinie Demenz fertig gestellt. Nach Angaben der Gesellschaft handelt es sich dabei um die erste hausärztliche Leitlinie zum Thema.

Die DEGAM-Leitlinie gibt Orientierungshilfen. Beschrieben wird die Diagnostik mit Ratschlägen zu Gesprächsführung, Aufklärung oder Patientenverfügung. Im Therapieteil werden - außer nichtmedikamentösen und medikamentösen Möglichkeiten - allgemeine Aspekte wie Betreuung oder Wohnraumgestaltung dargestellt. Auch Aspekte wie "Autofahren und Demenz" werden berücksichtigt.

Anhänge mit ICD-Codierung und Testverfahren, sowie ein Literaturteil ergänzen die 160-seitige Leitlinie. Die Leitlinie sowie eine Kurzfassung lässt sich im Internet anschauen, aber nicht herunterladen. Sets mit Leitlinie, Kurzfassung und Patientenratgebern kosten 18,60 Euro.

www.degam.de unter "Leitlinien"

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Mehr Sicherheit vor Arzneimittel-Pfusch

Die aktuellen Arznei-Skandale haben den Gesetzgeber auf den Plan gerufen. Die Kompetenz der Bundesinstitute bei Rückrufen soll gestärkt, der Arzneimittelvertrieb sicherer werden. mehr »

Muster-Weiterbildung in trockenen Tüchern

Der Vorstand der Bundesärztekammer hat einstimmig die Gesamt-Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) für Ärzte beschlossen und veröffentlicht. mehr »

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »