Ärzte Zeitung, 04.03.2010

Tau-Protein im Liquor deutet früh auf Demenz

NEW YORK (mut). Phosphoryliertes Tau-Protein (P-Tau231) im Liquor kann schon vor den ersten klinischen Symptomen auf eine beginnende Demenz deuten. Darauf weisen Daten einer Studie mit 57 zunächst kognitiv gesunden älteren Teilnehmern.

Nach zwei Jahren hatten 20 von ihnen kognitive Defizite und eine mediale Temporallappen-Atrophie - ein frühes Zeichen einer Alzheimer-Demenz. Diese Teilnehmer hatten bereits zu Beginn der Studie erhöhte P-Tau-Werte im Liquor gehabt, teilt die New York Medical School mit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »