Ärzte Zeitung, 18.03.2012
 

Königin weiht Station für Demenzkranke ein

BOTTROP (dpa). Königlicher Glanz im Ruhrgebiet: Königin Silvia von Schweden hat am Freitag in Bottrop eine Begegnungsstätte für Demenzkranke eröffnet.

Viele Menschen säumten am Freitagnachmittag die Straße vor der Einrichtung des Malteser Hilfsdienstes, winkten mit Fahnen und jubelten der Monarchin zu.

"Ich bin froh und stolz, die erste Malteser-Begegnungsstätte für Menschen in der Frühphase der Demenz eröffnen zu dürfen", sagte die Königin bei der Feierstunde.

Die Tagesstätte arbeitet nach der sogenannten "Silviahemmet-Philosophie". Deren Konzept geht auf Königin Silvia zurück. Ziel ist es, Menschen mit Demenz so zu unterstützen, dass sie weitgehend selbstbestimmt leben können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Es kommt Schwung in die Entwicklung neuer Psychopharmaka

Bald könnte es einen Schub für die Entwicklung neuer Psychopharmaka geben. Denn Forscher finden immer mehr über die Entstehung psychischer Erkrankungen heraus. mehr »

Spielt Krebs eine Rolle beim plötzlichen Kindstod?

Ein plötzlicher Kindstod bei einer unbekannten neoplastischen Erkrankung ist selten, aber kommt vor. Das ist das Ergebnis einer britischen Studie. mehr »

Patienten sollen Verdacht auf Nebenwirkung melden

Alle europäischen Arzneimittelbehörden fordern in einer gemeinsamen Kampagne Patienten auf, ihnen verstärkt Verdachtsfälle von Nebenwirkungen zu melden. mehr »