Ärzte Zeitung online, 26.05.2015

Erkrankt

Omar Sharif hat Alzheimer

Schauspieler Omar Sharif ist an Alzheimer erkrankt. Das bestätigen sein Sohn und sein Agent.

LOS ANGELES. Schauspieler Omar Sharif ("Doktor Schiwago") ist an Alzheimer erkrankt.

Der 83-Jährige ruhe sich in Ägypten aus, sagte wie sein Agent Steve Kenis am Montag (Ortszeit) der "Los Angeles Times". Weitere Einzelheiten nannte er nicht.

Der Sohn des Schauspielers, Tarek Sharif, hatte die Diagnose am Wochenende in einem Interview der spanischen Zeitung "El Mundo" bekanntgemacht: "Mein Vater hat Alzheimer. Es ist schwer zu sagen, in welcher Stufe (der Krankheit) er sich befindet", sagte der 58-Jährige.

Der in Ägypten geborene Schauspieler war mit seiner Nebenrolle als Scheich in "Lawrence von Arabien" 1962 international zum Star geworden. Darin spielte er an der Seite von Peter O'Toole.

Auch als "Doktor Schiwago" machte er Furore und war neben Barbra Streisand in "Funny Girl" zu sehen.

Einen großen Erfolg feierte er 2003 mit "Herr Ibrahim und die Blumen des Koran". In dem Film des Franzosen François Dupeyron war der gealterte Charmeur noch einmal zur schauspielerischen Hochform aufgelaufen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Demenz (1960)
Panorama (32331)
Organisationen
Los Angeles Times (85)
Krankheiten
Demenz (3186)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Morphin bei Herzinfarkt – unverzichtbar aber umstritten

Morphin bei Herzinfarkt-Patienten: Die Sicherheit des Schmerzmittels hat sich in einer aktuellen Studie bewährt. Zweifel über ein mögliches Risiko bleiben aber vorerst. mehr »

Zu viele Hausbesuche = Regress!

Zwei hessische Landärzte wurden in Regress genommen, weil sie deutlich mehr Hausbesuche als ihre Kollegen absolviert haben. Über 50.000 Euro sollen sie zurückzahlen. Die Ärzte verstehen die Welt nicht mehr - und wehren sich. mehr »

Tot oder nicht tot – das ist hier die Frage

Särge mit Ausgängen und Glöckchen um die Arme: Schon seit Jahrhunderten ziehen Wissenschaftler die Eindeutigkeit des Todes in Zweifel. Eine neue Ausstellung in Berlin zeigt Exponate, die dem Scheintod ein Schnippchen schlagen sollten. mehr »