Ärzte Zeitung online, 14.02.2018

Neuer DAlzG-Ratgeber

Infos zu Demenz im jüngeren Lebensalter

BERLIN. Die meisten von Demenz Betroffenen erkranken erst im Alter von über 80 Jahren, etwa 24.000 Menschen in Deutschland sind aber bereits vor ihrem 65. Geburtstag davon betroffen. In ihrem neuen Ratgeber "Demenz im jüngeren Lebensalter" will die Deutsche Alzheimer Gesellschaft (DAlzG) besonders die Angehörigen der Erkrankten darüber informieren, wie sie mit den Herausforderungen durch eine Demenzerkrankung umgehen können. Die Broschüre gibt auch Hinweise zu rechtlichen und finanziellen Fragen sowie zu möglichen Entlastungsangeboten, teilt die DAlzG mit. Eine Demenz verändert die persönlichen Beziehungen innerhalb der Familie. Die Fragen, wie Angehörige mit diesen Veränderungen und den damit verbundenen Gefühlen umgehen können und welche Hilfestellungen es für Kinder und Jugendliche gibt, werden aufgegriffen. (eb)

Die Broschüre kann kostenlos bestellt werden auf: www.deutsche-alzheimer.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Diese Akuttherapie lässt Hypertoniker Berge erklimmen

Wenn Hypertoniker in großen Höhen kraxeln, steigt ihr Blutdruck viel stärker an als bei ähnlicher Belastung auf tieferem Niveau. Eine Akuttherapie kann dagegen helfen, berichten Ärzte. mehr »

Der Trend zur Knieprothese

Bundesweit werden immer mehr künstliche Kniegelenke eingesetzt - zunehmend auch bei Jüngeren. Medizinisch erklärbar sei der Trend nicht, so die Bertelsmann-Stiftung. Die Autoren vermuten finanzielle Gründe dahinter und geben Ärzten Tipps. mehr »

Sieben Forderungen sollen Modelprojekt ARMIN voran bringen

Bereits seit 2014 läuft die Arzneimittelinitiative "ARMIN" in Sachsen und Thüringen. Die Beteiligten des Modellprojekts haben jetzt Bilanz gezogen und sieben Forderungen an die Politik übergeben. mehr »