Ärzte Zeitung online, 14.02.2018

Neuer DAlzG-Ratgeber

Infos zu Demenz im jüngeren Lebensalter

BERLIN. Die meisten von Demenz Betroffenen erkranken erst im Alter von über 80 Jahren, etwa 24.000 Menschen in Deutschland sind aber bereits vor ihrem 65. Geburtstag davon betroffen. In ihrem neuen Ratgeber "Demenz im jüngeren Lebensalter" will die Deutsche Alzheimer Gesellschaft (DAlzG) besonders die Angehörigen der Erkrankten darüber informieren, wie sie mit den Herausforderungen durch eine Demenzerkrankung umgehen können. Die Broschüre gibt auch Hinweise zu rechtlichen und finanziellen Fragen sowie zu möglichen Entlastungsangeboten, teilt die DAlzG mit. Eine Demenz verändert die persönlichen Beziehungen innerhalb der Familie. Die Fragen, wie Angehörige mit diesen Veränderungen und den damit verbundenen Gefühlen umgehen können und welche Hilfestellungen es für Kinder und Jugendliche gibt, werden aufgegriffen. (eb)

Die Broschüre kann kostenlos bestellt werden auf: www.deutsche-alzheimer.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »