Ärzte Zeitung, 06.09.2004

Mehr Flexibilität für Diabetiker mit neuem kurzwirksamen Analoginsulin

Schneller Wirkeintritt von Insulin Glulisin, auch bei Adipositas / Zulassung jetzt erwartet

MÜNCHEN (sto). Die Möglichkeiten für Diabetiker, eine Insulintherapie noch besser etwa an Mahlzeiten anzupassen und so noch flexibler zu sein, erweitern sich jetzt mit dem neuen kurzwirksamen Humaninsulin-Analogon Insulin Glulisin (Apidra®). Das neue Analogon wird voraussichtlich Ende September in Deutschland zugelassen.

Glulisin ist ein schnell und kurz wirksames Humaninsulin-Analogon für Patienten mit Typ-1- oder Typ-2-Diabetes. Es kann unmittelbar vor oder nach einer Mahlzeit injiziert werden. Das berichtete Professor Jay S. Skyler aus Florida jetzt beim Europäischen Diabeteskongreß in München. Damit komme die Therapie der physiologischen Situation ziemlich nahe.

Es gibt Diabetiker, bei denen die notwendige Insulindosis stark von der aufgenommenen Nahrungsmenge abhängt. Besonders für solche Diabetiker sieht Skyler mit dem neuen Insulin Vorteile. Auch seien Mahlzeiten im Tagesablauf flexibler möglich, und auf ungeplante körperliche Aktivitäten müsse weniger Rücksicht genommen werden. Darauf wies Skyler, der die Diabetesabteilung der Universität Miami leitet, bei einem Symposium von Aventis hin. Damit verbessere sich die Lebensqualität von Diabetikern weiter.

In Kombination mit einem länger wirksamen Insulin oder mit einem Basalinsulin-Analogon (etwa Lantus®) verbessere Glulisin die postprandiale Blutzuckerkontrolle und verringere das Risiko für Hypoglykämien. Im Vergleich zu Humaninsulin trete die Wirkung schneller ein und die Wirkdauer sei kürzer, berichtete Skyler . Die Wirksamkeit sei auch für Diabetiker mit einem Body Maß Index größer 30 belegt. Insgesamt werde mit Insulin Glulisin eine bessere Einstellung des HbA1c erreicht als mit Normalinsulin.

In pharmakokinetischen und pharmakodynamischen Untersuchungen habe sich Insulin Glulisin als ebenso wirksam wie humanes Normalinsulin erwiesen, erklärte Skyler. Mit dem neuen Insulinanalogon sei jedoch im Vergleich zu Normalinsulin innerhalb der halben Zeit ein doppelt so hoher Insulinspiegel gemessen worden. Die klinische Wirkung sei ähnlich der anderer schnell wirksamer Analog-Insuline.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »