Ärzte Zeitung, 29.10.2004

Alkohol in Maßen schadet Patienten mit Diabetes nicht

MAINZ (ddp). Auch Diabetiker dürfen gelegentlich ein Bierchen oder ein Glas Wein trinken. Ausgenommen sind lediglich Zuckerkranke, die aufgrund einer Pankreatitis Diabetiker geworden sind, und ganz auf Alkohol verzichten sollten.

Moderate Alkoholmengen haben keinen großen Einfluß auf die Blutzucker- und Insulinspiegel - vor allem, wenn sie zum Essen getrunken werden, berichtet Diplom-Psychologe Bernhard Kulzer von der Diabetes-Klinik Bad Mergentheim im "Diabetes-Journal".

Voraussetzung für einen unproblematischen Umgang mit Alkohol ist eine gute Diabetesschulung. Mit Insulin oder oralen Antidiabetika behandelte Patienten sollten die Unterzuckerungsgefahr infolge Alkohol beachten.

Riskant seien vor allem Hypoglykämien nach starkem Alkoholgenuß, weil der Alkohol den Nachschub an Zucker aus der Leber blockiere. Als problematisch für Diabetiker sieht Kulzer Alkopops, weil sie viel Zucker enthalten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »