Diabetes

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Der Diabetespatient in der Notfallversorgung – Synopsis für den ambulanten Sektor, den Rettungsdienst und die Notaufnahme

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 16.03.2005

US-Zulassung für inhalierbares Insulin beantragt

NEU-ISENBURG (eb). Die Unternehmen sanofi-aventis und Pfizer haben die Zulassung für das Medikament Exubera® in den USA beantragt.

Das Präparat ist inhalatives Insulin als Trockenpulver, das vor den Mahlzeiten mit Hilfe eines speziellen Gerätes inhaliert wird. Getestet wurde dieses Insulin bei mehr als 3500 Patienten in mehren, bis zu sieben Jahre dauernden Studien.

Wie es in einer Mitteilung der beiden Unternehmen heißt, arbeiten sie weltweit bei der Entwicklung, der Herstellung und der Vermarktung des inhalativen Insulins zusammen.

Pfizer kooperiere darüber hinaus mit dem US-Unternehmen Nektar Therapeutics in San Carlos im Bundesstaat Kalifornien, das das Inhalationsgerät und das Herstellungsverfahren des Insulin-Trockenpulvers entwickelt hat.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Zufallsbefunde – Wer sucht, der findet

Bei der bildgebenden Diagnostik kann es vorkommen, dass unerwartet ein Befund jenseits des eigentlichen Anlasses auftaucht. Das sollte man den Patienten klarmachen – vorher. mehr »

Alternativszenario voller Sprengkraft

Bei einem Modellprojekt in Baden-Württemberg ist die sektorenübergreifende Versorgung durchgespielt worden. Der Abschlussbericht enthält Empfehlungen, die es in sich haben - und das Konfliktpotenzial deutlich machen. mehr »

Streit um "Strafgebühr" im Krankenhaus

KBV-Chef Gassen fordert für Patienten, die mit Bagatellerkrankungen in die Notfallambulanz der Kliniken kommen, eine Gebühr. Das hält die DKG für "schlicht falsch". Die Linke mutmaßt: "Notaufnahmen nur für Reiche"? mehr »