Ärzte Zeitung, 12.05.2005

Stiftungsprofessur in Dresden eingerichtet

Stiftungsprofessur hat den Schwerpunkt Diabetologie und Endokrinologie

Festakt in Dresden (v.l.n.r.): Hans-Detlev Saeger (Dekan Med. Fakultät Carl G. Carus), Hermann Kokenge (Rektor der TU), Dieter Grüneklee (Deutsche Diabetes-Stiftung), Hellmut Mehnert, Stefan R. Bornstein, Rosemarie Schiemer (Merck Pharma), Dr. Carsten Klein (Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft). Foto: Merck Pharma

DRESDEN (eb). Merck Pharma und die Deutsche Diabetes-Stiftung haben mit dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft eine Stiftungsprofessur mit Schwerpunkt Diabetologie und Endokrinologie ins Leben gerufen.

Die C4-Professur für Innere Medizin ist an der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus an der TU Dresden angesiedelt. Inhaber ist Professor Stefan R. Bornstein.

Auf einem Festakt wies Professor Hellmut Mehnert aus München auf Tradition und Zukunft der Stoffwechselforschung in Dresden hin. So sei hier auch die erste Diabetiker-Ambulanz Deutschlands eingerichtet worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Borderline und Psychosen "heilen" mit Antiepileptika

Manche psychisch Kranken brauchen keine Neuroleptika, sondern Antikonvulsiva. Tauchen im EEG bestimmte Muster auf, ist das ein Hinweis auf eine paraepileptische Psychose. mehr »

Epilepsierisiko nach Sepsis erhöht

Überleben Patienten eine Sepsis, ist die Gefahr epileptischer Anfälle in den folgenden Jahren vier- bis fünffach erhöht. mehr »

PKV muss für unverheiratete Paare zahlen

Nach Überzeugung des Oberlandesgerichts (OLG) Karlsruhe ist die Beschränkung der Kostenerstattung für eine künstliche Befruchtung auf Ehepaare in der PKV unzulässig. mehr »