Ärzte Zeitung, 19.02.2007

Förderpreis Diabetes geht an Sportmediziner

BERLIN (gvg). Der Sportmediziner Dr. Peter Zimmer aus München hat den Förderpreis der von Sanofi-Aventis unterstützten Stiftung "Der herzkranke Diabetiker" erhalten. "Der Preis zeichnet Wissenschaftler aus, die sich sowohl um den Diabetes als auch um Herzerkrankungen verdient machen", sagte der Vorsitzende der Stiftung, Professor Diethelm Tschöpe aus Bad Oeynhausen.

Zimmer ist im Institut für Präventive und Rehabilitative Sportmedizin der TU München für die Studie DiSko ("Wie Diabetiker zum Sport kommen") verantwortlich. Es handelt sich um ein Schulungsprojekt, in dem untersucht wird, wie sich die körperliche Aktivität von Diabetespatienten möglichst nachhaltig erhöhen lässt. Kernstück des erlebnispädagogischen Schulungsmoduls ist ein 30-minütiger forcierter Spaziergang mit Blutzucker- und Pulsmessung vorher und nachher.

Der bei der 6. Jahrestagung der Stiftung in Berlin verliehene Preis ist mit 10 000 Euro dotiert und wurde zum siebten Mal vergeben. Er soll 2007 wieder ausgeschrieben werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

"Die Haltung der Kassen ist irrational"

Die Vertragsärzte kauen schwer am schwachen Ergebnis der Honorarverhandlungen für 2018. Es sei fraglich, ob der aktuelle Mechanismus auf Dauer ein geeignetes Preisfindungsinstrument sei, so KBV-Chef Dr. Andreas Gassen. mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »