Diabetes

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Der Diabetespatient in der Notfallversorgung – Synopsis für den ambulanten Sektor, den Rettungsdienst und die Notaufnahme

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 16.03.2007

BUCHTIPP DES TAGES

Praxisrelevantes zu Diabetologie

Komplett überarbeitet ist die jetzt vorliegende 4. Auflage des Buches "Diabetologie kompakt". Auffallend sind die zweispaltigen und damit leicht lesbaren Seiten sowie die aufeinander abgestimmten Abbildungen und Tabellen.

Neu sind darüber hinaus Kapitel zu enteraler Ernährung und zur Endotheldysfunktion. Das für diabetologisch interessierte Ärzte aller möglichen Fachrichtungen konzipierte Buch mit seinen mehr als 400 Seiten haben mehr als 50 Ärzte verfasst. Unter ihnen sind - außer natürlich Diabetologen - auch Kardiologen, Pädiater, Pharmakologen und Immunologen sowie Ärzte des Fachgebiets geriatrische Diabetologie.

Vorteil des Werkes ist die deutliche Gliederung der zwölf Hauptabschnitte und die drucktechnisch hervorgehobenen wichtigen Begriffe und Kernaussagen. Das erleichtert die rasche Orientierung in der Fülle der Informationen. Sehr hilfreich sind außerdem die Textblöcke "Fazit für die Praxis" am Ende eines jeden Kapitels.

Für die neue Auflage hat Herausgeber Professor Helmut Schatz von den BG-Kliniken Bergmannsheil in Bochum neue Autoren gewonnen, darunter aus Österreich. So werden auch die Leitlinien der Österreichischen Diabetes-Gesellschaft sowie Betreuungskonzepte in Österreich vorgestellt.

Ergänzt wird das Werk durch Internet-Adressen von Organisationen sowie den Mitgliedern des seit mehr als zehn Jahren bestehenden Industrieforums Diabetes (IFD). "Diabetologie kompakt" bietet weiterhin Tipps, die sich gut in die Praxis umsetzen lassen. (ple)

Helmut Schatz (Hrsg.): Diabetologie kompakt - Grundlagen und Praxis. 4. erweiterte und aktualisierte Auflage. Thieme Verlag, Stuttgart 2006. 405 Seiten, 56 Abbildungen, 114 Tabellen, 79,95 Euro, ISBN 978-3-13-137724-1,

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Herpes-Viren unter Alzheimerverdacht

Die Virus-Hypothese erhält neue Nahrung: Herpesviren könnten mit einer Alzheimererkrankung zusammenhängen. Eine Reaktivierung der Viren könnte die Krankheit befeuern. mehr »

Das alles muss das Verarbeitungsverzeichnis enthalten

Zur Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung müssen Arztpraxen ein "Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten" anlegen. Was darin alles aufgeführt werden muss, fassen zwei Medizinrechtler zusammen. mehr »

Übermüdete Teens oft adipös und hyperton

Sowohl zu kurzer als auch schlechter Schlaf erhöht bei Jugendlichen das kardiometabolische Risiko. In der bisher größten Studie zum Thema wirkten sich entsprechende Defizite negativ auf Taillenumfang, Blutdruck und Lipide aus. mehr »