Ärzte Zeitung, 16.04.2007

Rheuma-Mittel senkt HbA1c-Wert bei Diabetikern

ZÜRICH (ddp). Mit dem bei Rheuma-Patienten genutzten Interleukin-1-beta-Rezeptor-Antagonisten Anakinra lassen sich offenbar bei Typ-2-Diabetikern der Blutzuckerstoffwechsel und die Betazellfunktion verbessern.

Den therapeutischen Nutzen des Hemmstoffs hat die Gruppe um Professor Marc Donath von der Uni Zürich in einer kleinen Placebo-kontrollierten Studie überprüft. Hintergrund: Bei Typ-2-Diabetes ist die Synthese des Antagonisten in den Betazellen verringert. In der vor drei Jahren begonnen Studie erhielt von 70 Typ-2-Diabetikern die eine Hälfte Anakinra verabreicht, die andere Placebo.

Bereits nach einer Woche kam es in der Verumgruppe zu einer deutlichen Verbesserung des Blutzuckerstoffwechsels, die während der gesamten Studiendauer von drei Monaten anhielt. Nach 13 Wochen lag der HbA1c-Wert um fast 0,5 Prozentpunkte niedriger als in der Vergleichsgruppe (NEJM 356, 2007, 1517).

Bei den Patienten sei zudem nicht nur die Insulinproduktion verbessert worden, es seien auch Entzündungsfaktoren wie das C-reaktive Protein gehemmt worden, die für Komplikationen von Diabetes von Bedeutung sind. Die Therapie wurde gut vertragen. Auf Grundlage der Ergebnisse sind jetzt weitere Studien geplant.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So alt sind die Ärzte in Deutschland

Fast jeder dritte niedergelassene Arzt in Deutschland ist jenseits der 60. Wir zeigen in Grafiken, in welchen Fachbereichen die Vergreisung besonders stark ist. mehr »

Deutschland will Zuckerberg bezwingen

Zucker versteckt sich in vielen Fertigprodukten. Das erschwert eine gesundheitsbewusste Ernährung, so die Kritik beim 2. Zuckerreduktionsgipfel. Die Politik will eingreifen. mehr »

Riskanter Psychopharmaka-Einsatz in Altenheimen?

Wie oft bekommen Bewohner deutscher Altenheime beruhigende Medikamente? Diese Frage widmet sich eine jetzt Studie. Anscheinend liegt manches im Argen. mehr »