Ärzte Zeitung, 07.05.2007

Gegen Verbote für Diabetiker

BERGISCH GLADBACH (dpa). Pauschale berufliche Einschränkungen für Diabetiker gehören nach Einschätzung des IKK-Bundesverbands auf den Prüfstand. Bei vielen Berufen wie Polizist, Dachdecker, Taxi- oder Busfahrer schränken Verordnungen die Möglichkeiten für Diabetiker ein oder sehen ein völliges Berufsverbot vor.

Eine IKK-Studie widerspreche nun der bisher verbreiteten Annahme, dass bei Diabetikern ein höheres Unfallrisiko wegen Unterzuckerungsgefahr bestehe. Pauschale Verbote oder Beschränkungen seien daher nicht der richtige Weg.

Bei der Untersuchung der Unfallhäufigkeit von Diabetikern und Nicht-Diabetikern in gewerblichen Berufen sei kein signifikanter Unterschied ermittelt worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »