Diabetes

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Der Diabetespatient in der Notfallversorgung – Synopsis für den ambulanten Sektor, den Rettungsdienst und die Notaufnahme

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 04.09.2007

Wirken Metformin und Sitagliptin komplementär?

NEU-ISENBURG (eb). Die Antidiabetika Metformin und Sitagliptin (Januvia®) scheinen eine komplementäre Wirkung auf den Spiegel von aktivem Glucagon-Like-Peptide-1 (GLP-1) zu haben. Darauf weisen die Ergebnisse einer aktuellen Studie hin. Demnach erhöht die Kombination beider Medikamente den GLP-1-Spiegel stärker als die Einzelsubstanzen.

In der Studie erhielten 16 gesunde Erwachsene für zwei Tage entweder 100 mg Sitagliptin einmal täglich oder 500 mg Metformin zweimal täglich oder 100 mg Sitagliptin einmal täglich plus 500 mg Metformin zweimal täglich oder Placebo. Gemessen wurde die prä- und postprandiale Konzentration von aktivem und gesamtem GLP-1, wie das Unternehmen MSD mitteilt.

Sitagliptin steigerte die postprandialen Spiegel an aktivem GLP-1 im Vergleich zu Placebo um das 1,95-fache, Metformin um das 1,76-fache. Der Unterschied zu Placebo war jeweils signifikant. Mit der Kombitherapie stieg die GLP-1-Konzentration um das 4,12-fache.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Strategie zur Künstlichen Intelligenz gefasst

Die Bundesregierung will Deutschland fit für die Künstliche Intelligenz machen. Dazu hat das Kabinett jetzt Eckpunkte einer Strategie beschlossen. Gesundheit ist ein zentrales Thema. mehr »

Oft wird gechattet mit dem Arzt

Das bundesweit beachtete Telemedizin-Modellprojekt DocDirekt in Baden-Württemberg kommt gut an, berichtet die KV. Besonders Männer nutzten das Angebot zur Fernbehandlung bisher. mehr »