Ärzte Zeitung, 13.11.2007

In Sachsen hohe Diabetes-Sterberate

KAMENZ (ddp). In Sachsen sind im vergangenen Jahr mehr Menschen an Diabetes gestorben als im Bundesdurchschnitt. 2006 starben in diesem Bundesland ungefähr 35 Frauen und Männer je 100 000 Einwohner infolge dieser Stoffwechselkrankheit, wie das Statistische Landesamt am Montag in Kamenz mitgeteilt hat. Im gesamten Bundesgebiet lag dieser Wert bei 27. Insgesamt starben im Freistaat 1495 Frauen und Männer an Diabetes, knapp zwei Drittel von ihnen waren Frauen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Borderline und Psychosen "heilen" mit Antiepileptika

Manche psychisch Kranken brauchen keine Neuroleptika, sondern Antikonvulsiva. Tauchen im EEG bestimmte Muster auf, ist das ein Hinweis auf eine paraepileptische Psychose. mehr »

Epilepsierisiko nach Sepsis erhöht

Überleben Patienten eine Sepsis, ist die Gefahr epileptischer Anfälle in den folgenden Jahren vier- bis fünffach erhöht. mehr »

PKV muss für unverheiratete Paare zahlen

Nach Überzeugung des Oberlandesgerichts (OLG) Karlsruhe ist die Beschränkung der Kostenerstattung für eine künstliche Befruchtung auf Ehepaare in der PKV unzulässig. mehr »