Ärzte Zeitung, 14.01.2008

Blutzucker-Check ohne Pieksen ist jetzt in Sicht

NEU-ISENBURG (ikr). Ein Gerät für die nicht-invasive Blutzuckermessung entwickelt die GlucoMetrix AG zusammen mit dem Fraunhofer Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration (IZM) in Chemnitz. Das Unternehmen hat eigens zu diesem Zweck einen Kooperationsvertrag mit dem IZM geschlossen. Basis der neuen Blutzucker-Messmethode ist ein optoakustisches Verfahren. Hierbei werden die Patienten durch einen biometrischen Fingerprint verifiziert.

Das Gerät erkennt dabei die Messwerte des dazugehörigen Patienten. Ein Sensor, der aus mehreren sogenannten Quantenkaskaden-Lasern besteht, misst nach der Verifizierung die Werte für Diabetiker. Bei dieser neuen Blutzuckermess-Methode entfällt nicht nur die Blutentnahme. Das Unternehmen aus Ruhpolding erhofft sich noch einen weiteren Vorteil der neuen Methode: Das nichtinvasive System soll zudem auch genauer messen als herkömmliche Messgeräte.

[15.01.2008, 00:28:13]
Dieter Döring 
Blutzucker-Check ohne Pieksen
Endlich mal ein sehr positives Ergebnis der Grundlagen-
forschung und ein Beispiel von gut angelegten
Forschungsgeldern.
Nur weiter so und viel Glück. zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »