Ärzte Zeitung, 24.03.2009

Muskelreize lindern Nervenschmerzen bei Diabetes

Heidelberg (eb). Diabetikern, die unter Nervenschmerzen und Miss-empfindungen an den Beinen leiden, kann eine neue Therapie mit elektrischer Muskelstimulation helfen. Dabei werden Stromreize in der Oberschenkelmuskulatur gesetzt. In einer Studie der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg von Dr. P. M. Humpert haben 73 Prozent der Teilnehmer nach vier Wochen angegeben, dass sich ihre Beschwerden erheblich gebessert hätten. Die Studie, bei der die Therapie erstmals bei einer größeren Patientengruppe erprobt worden ist, ist jetzt in der Zeitschrift "pain Medicine" veröffentlicht worden.

Lesen Sie dazu auch:
Nach Gestationsdiabetes dürfen Mütter nicht vergessen werden!
Daten aus Bayern belegen: Typ-2-Diabetiker profitieren vom DMP
Schützt Vitamin D Kleinkinder vor Typ1-Diabetes?
Blutzucker-Selbstkontrollen sind das A und O beim Sport

Lesen Sie dazu auch kurz notiert:
Neue Praxisleitlinie wurde auf den Herbst verschoben
DDG-Jahrestagung vom 20. bis 23. Mai in Leipzig

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Dicker Hals = dickes Risiko fürs Herz

Nicht nur ein dicker Bauch spricht Bände – der Halsumfang eignet sich ebenfalls, um das kardiovaskuläre Risiko abzuschätzen. mehr »

Junge Ärzte müssen etwas zur Versorgung auf dem Land beitragen!

Politik und Verbände mühen sich ab, um junge Ärzte für die Versorgung auf dem Land zu begeistern. Blogger Dr. Jonas Hofmann-Eifler sieht die Verantwortung ein Stück weit auch bei sich und seinen Kollegen. mehr »

Konsequente Strategie gegen Diabetes

Angesichts der epidemischen Zunahme von Diabetes-Patienten in Deutschland, muss die nächste Bundesregierung unbedingt den Nationalen Diabetesplan umsetzen. mehr »