Ärzte Zeitung, 16.05.2011

Instruktionen zum Barfußlaufen nötig

NEU-ISENBURG (eb). Barfußlaufen kann manchen Patienten mit Diabetes mellitus gut tun. Bei diabetischer Polyneuropathie ist wegen der gestörten Reizwahrnehmung jedoch Vorsicht geboten, betont Dr. Ursula Marschall von der Barmer GEK. Patienten sollten daher in jedem Fall dazu beraten werden.

Grundsätzlich trainiert das Laufen ohne Schuhe die Sensibilität der Füße und fördert die Durchblutung, sagt Marschall. Generell sollten Patienten dabei aber Strecken wählen, die keine Verletzungsgefahr bergen.

Gut geeignet sind etwa Barfußpfade. Nach dem Barfußlauf sind sorgfältiges Reinigen der Füße und eine Inspektion auf kleine Wunden nötig, um Infektionen vorzubeugen. Diabetiker mit Neuropathie sollten aber auf keinen Fall barfuß gehen, so Marschall.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So teilt sich die Arbeitszeit von Ärzten auf

Wie viel Zeit bringen Ärzte für GKV-Patienten auf, wie viel für Bürokratie? Wie sind die Unterschiede in Stadt- und Landpraxen und den Fachbereichen? Wir geben Antworten. mehr »

Ein Gelähmter kann wieder gehen

Ein querschnittsgelähmter Mann kann wieder einige Schritte gehen - dank der elektrischen Rückenmark-Stimulation. Von Heilung wollen die Ärzte aber nicht sprechen. mehr »

OTC-Gebrauch verfälscht Laborwerte

Die meisten Patienten nehmen gelegentlich freiverkäufliche Arzneimittel ein. Nur wenige legen das gegenüber ihrem Arzt offen. Das hat Folgen, etwa für die Interpretation von Laborergebnissen. mehr »