Ärzte Zeitung, 19.12.2011
 

Patienten für Studie zu Neuropathie gesucht

DÜSSELDORF (eb). In einer bundesweiten Studie sollen im neuen Jahr zwei alternative Therapien bei diabetischer Polyneuropathie verglichen werden.

Dazu werden noch Patienten mit Schmerzen, Brennen, Kribbeln und Taubheitsgefühl in Beinen und Füßen gesucht. Die Studie von Forschern um Professor Stephan Martin vom Westdeutschen Diabetes- und Gesundheitszentrum (WDGZ) vergleicht Hochtontherapie (HTEMS) mit klassischer Elektrostimulation (TENS).

Die 300 Teilnehmer bekommen kostenfrei ein HTEMS- oder ein TENS-Gerät zur Verfügung gestellt, um es bei sich zuhause testen zu können. Interessenten können ans WDGZ vermittelt werden:

Tel.: 0211/56 60.360-65, E-Mail: wdgz-studienzentrum@vkkd-kliniken.de, www.vkkd-kliniken.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Ebola-Überlebende auch 40 Jahre später noch immun

Eine Forscherin machte sich auf die Suche nach den Überlebenden des ersten Ebola-Ausbruchs – und verspricht sich davon wichtige Erkenntnisse. mehr »

Inhalatives Steroid bei Kindern – Keine falsche Zurückhaltung!

Die Angst vor Frakturen sollte bei asthmakranken Kindern kein Grund gegen die Kortisoninhalation sein. Zurückhaltung könnte sogar den gegenteiligen Effekt haben. mehr »

Ibuprofen plus Paracetamol so effektiv wie Opioide

Es müssen keine Opioide sein: OTC-Analgetika wirken bei Schmerzen in den Gliedmaßen ähnlich gut wie Opioide, so eine US-Studie. mehr »