Ärzte Zeitung, 23.03.2012

SilverStar würdigt Engagement für ältere Diabetiker

BERLIN (eb). In Würde altern - das wünscht sich jeder Mensch. Ein erfülltes Leben auch für ältere Menschen mit Diabetes zu ermöglichen, ist das Ziel des SilverStar, des Förderpreises von BerlinChemie. SilverStar steht symbolisch für die Generation der "Silberhaarigen", genauer gesagt: für ältere Menschen mit Diabetes.

Denn Diabetes kann die Lebensqualität beeinträchtigen. Der SilverStar will zeigen, dass es sich lohnt, den Kopf nicht in den Sand zu stecken, teilt das Unternehmen mit. Wer aktiv bleibt und positiv denkt, kann viel erreichen.

Das gilt nicht nur für die Patienten selbst, sondern auch für die Menschen im sozialen Umfeld, die sich für ältere Menschen mit Diabetes einsetzen. Dieses Engagement wolle der SilverStar würdigen und fördern.

Der Förderpreis soll Bewerber und Projekte unterstützen, die sich die praktische Betreuung von älteren Menschen mit Diabetes zur Aufgabe gemacht haben. Alle Gesundheitsprofis wie Ärzte, Pflegekräfte, Apotheker, aber auch engagierte Angehörige, Freunde, Nachbarn oder Patienten mit Diabetes können sich um den SilverStar 2012 bewerben.

Die Bewerbungsfrist für dieses Jahr endet am 30. Juni 2012.

www.silverstar-preis.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

30 Minuten Bewegung am Tag verhindern jeden 12. Todesfall

Bewegung verlängert das Leben, das bestätigt die bisher größte Studie zum Thema. Und: Bewegung im Alltag reicht dazu schon aus, es muss kein anstrengender Sport sein. mehr »

Welche Gesundheitspolitiker bleiben im Bundestag?

So sehr sich der Bundestag verändert - viele aus der Gesundheitspolitik vertraute Gesichter werden vermutlich wieder im Gesundheitsausschuss arbeiten. Eine Auswahl. mehr »

Impfpflicht löst Masernproblem nicht

Eine Impfpflicht bei Masern würde ungeimpfte Erwachsene als Verursacher nicht erreichen und Skeptiker vor den Kopf stoßen. Ausbrüche sind nur mit mehr Engagement zu verhindern, so RKI-Präsident Prof. Lothar Wieler. mehr »