Ärzte Zeitung, 23.04.2012

Typ-1-Diabetiker werden im Selbstmanagement geschult

BERLIN (ho). PRIMAS heißt ein neues Schulungs- und Behandlungsprogramm für Erwachsene mit Typ-1-Diabetes. Schwerpunkt ist der eigenverantwortliche Umgang mit der Krankheit, hieß es bei einer Pressekonferenz von Berlin-Chemie in Berlin.

In zwölf ambulanten PRIMAS-Kurseinheiten à 90 Minuten wird dabei in kleinen Gruppen das Selbstmanagement vermittelt: Wie gehe ich in verschiedenen Lebenssituationen mit der Krankheit um, wie beuge ich Komplikationen vor? Das beginnt bei der Ernährung und Insulindosierung und geht hin bis zu Therapiemotivation, Sport und Partnerschaft.

Besonders bei Diabetes hängt der Erfolg der Behandlung entscheidend davon ab, wie gut ein Betroffener das Selbstmanagement beherrscht. Typ-1-Diabetiker messen in der Regel mehrmals täglich den Blutzucker und treffen mit den Werten Therapie- und Alltagsentscheidungen.

Sie organisieren zum Beispiel, ob und wie viel Sport sie treiben können, ob sie essen sollten oder wie viel Insulin sie für die nächste Mahlzeit brauchen.

Bei der Schulung lernen die Patienten auch viel von anderen in der Gruppe. Deren Erfahrungen bieten oft wertvolle Tipps für das eigene Leben.

Entwickelt wurde das Programm vom Forschungsinstitut der Diabetes-Akademie Bad Mergentheim (FIDAM) und dem Unternehmen Berlin-Chemie.

www.diabetes-schulungsprogramme.de, PRIMAS in Suchmaske!

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Das sind die Gewinner des Galenus-von-Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis wurden erneut exzellente deutsche pharmakologische Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

"Mehr Geld für Kranke, weniger für Gesunde"

Die Verteilungsregeln für den Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen sollen deutlich verändert werden. Das hat ein Expertenkreis beim Bundesversicherungsamt jetzt vorgeschlagen. Die Meinung der Kassen ist geteilt. mehr »