Ärzte Zeitung, 04.11.2013

Zuckerverlauf

Standardisierter Antrag für CGM-Systeme

BERLIN. Neuartige Messsensoren messen kontinuierlich den Zuckerverlauf von Menschen mit Diabetes Typ 1. Die Kassen übernehmen die Kosten für die dafür notwendigen Geräte und Sensoren derzeit nur in Einzelfällen.

Denn eine endgültige Stellungnahme des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) steht noch aus, ebenso die dafür notwendige Bewertung durch das IQWiG.

Die Arbeitsgemeinschaft Diabetologische Technologie der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) hat in Zusammenarbeit mit weiteren Experten einen standardisierten CGM-Antrag entwickelt, der die Beantragung eines CGM-Systems vereinfachen soll.

Wichtig für eine erfolgreiche Beantragung ist eine ausreichende Dokumentation der bisherigen Bemühungen zu einer guten Stoffwechselkontrolle.

Die gemeinnützige Organisation diabetesDE - Deutsche-Diabetes-Hilfe und die Patientenorganisation Deutsche Diabetes-Hilfe - Menschen mit Diabetes (DDH-M) unterstützen die Einführung und Nutzung des neuen Antrages. (eb)

Download unter www.diabetesde.org

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Lindert eine Lichtdusche Rückenschmerzen?

In einer Pilotstudie fanden US-Forscher Hinweise, dass Licht subjektive Schmerzen lindert. Eine morgendliche Lichtdusche könnte gegen chronische Rückenschmerzen helfen. mehr »

VR-Brille anstatt Zigarette

Eine Virtual-Reality-Anwendung soll Raucher vom Glimmstängel wegbringen. Die Idee: Sie lernen virtuell ihren Raucher-Impuls zu kontrollieren. mehr »

Konzept der e-Patientenakte steht

Die ePA nimmt Formen an. Ärzte, Kassen und gematik haben sich auf ein Vorgehen zur Gestaltung der ePA geeinigt. Die Industrie bleib vorerst außen vor. mehr »