Ärzte Zeitung online, 10.10.2016
 

Augen auf!

Wechselnde Sehschärfe kann Diabetes-Hinweis sein

BERLIN. Schwankungen der Sehschärfe im Tagesverlauf können frühe Zeichen von Diabetes sein, berichtet die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG) in einer Mitteilung. Betroffene sagten dann häufig: Heute früh habe ich noch verschwommen gesehen, jetzt ist es wieder besser.

Ursache der Symptome können Blutzuckerschwankungen sein. Bei erhöhtem Blutzuckerspiegel steigt der osmotische Druck im Auge, es kommt zu Wassereinlagerungen in der Augenlinse, deren Form sich in Folge verändert, was sich wiederum auf das Scharfsehen auswirkt.

Es sei ratsam, die Symptome vom Augenarzt abklären zu lassen, betont die DOG. Durch Spiegelung des Augenhintergrundes lassen sich diabetesbedingte Veränderungen erkennen, bevor sich die Stoffwechselkrankheit mit anderen Symptomen bemerkbar macht. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bariatrische Chirurgie rückt Bluthochdruck zu Leibe

Adipöse Hypertoniker konnten in einer Studie nach bariatrischer Chirurgie ihre antihypertensive Medikation reduzieren. Die Hälfte erreichte sogar eine Remission des Bluthochdrucks. mehr »

Droht uns jetzt eine Staatskrise?

Jamaika gescheitert, politisches Vakuum in Berlin. Am Beispiel der Gesundheitspolitik lässt sich zeigen, warum das noch keine Krise ist. mehr »

Das müssen Ärzte beim Impfen beachten

Allergische Reaktionen sind eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs. Ist eine weitere Impfung dennoch nötig, sollten Ärzte diese Tipps beherzigen. mehr »