Ärzte Zeitung online, 07.02.2017

Diabetes

"Gesünder unter 7" startet im März

Die Diabetes-Aktion "Gesünder unter 7" von Sanofi und Partnern klärt auch 2017 über Früherkennung, Prävention und Versorgung auf.

NEU-ISENBURG. Die von Sanofi initiierte Diabetes-Aktion "Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS" wird dieses Jahr gemeinsam mit über 20 Partnern fortgesetzt. Die bundesweite Aktion in Einkaufszentren startet am 30. und 31. März in Darmstadt (Luisencenter) und besucht am 20. und 21. Juli Nürnberg (Franken-Center).

Alle Besucher des Aktionsstands können am Diabetes-Risikocheck teilnehmen mit dem FINDRISK-Fragebogen sowie Messungen von Blutzucker, Blutdruck und Taillenumfang. Hierzu gibt es auch umfangreiche Infomaterialien.

Besucher mit hohem Diabetes-Risiko und Menschen mit Diabetes haben zudem die Möglichkeit, am Aktions-Stand ihren HbA1c-Wert überprüfen zu lassen. Liegt dieser Wert unter sieben Prozent, ist das Risiko für Folgeerkrankungen reduziert. Bei Diabetikern und anderen Menschen mit hohem Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen werden auf Nachfrage am Stand zudem die Cholesterin- und Blutfettwerte gemessen. (eis)

Weitere Informationen unter www.gesuender-unter-7.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Für eine Welt ohne Typ-1-Diabetes

Ein hohes Risiko für Typ-1-Diabetes im Kindesalter erkennen und die Krankheit verhindern, ist das Ziel von Wissenschaftlern. Eine provokante PR-Aktion wirbt für ihre Arbeit. mehr »

Grippe-Impfsaison noch lange nicht vorbei!

Kein Land Europas erreicht die Influenza-Impfziele der WHO. Jetzt vor der Grippewelle appellieren Experten daher an Ärzte, noch möglichst viele Patienten zu schützen. mehr »

Wenn Insulin zum fetten Problem wird

Schon leicht erhöhte Insulinspiegel können offenbar Adipositas sehr stark fördern. Forscher haben sich den Zusammenhang angeschaut und empfehlen Intervallfasten – mit einer Einschränkung. mehr »