Ärzte Zeitung online, 07.02.2017
 

Diabetes

"Gesünder unter 7" startet im März

Die Diabetes-Aktion "Gesünder unter 7" von Sanofi und Partnern klärt auch 2017 über Früherkennung, Prävention und Versorgung auf.

NEU-ISENBURG. Die von Sanofi initiierte Diabetes-Aktion "Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS" wird dieses Jahr gemeinsam mit über 20 Partnern fortgesetzt. Die bundesweite Aktion in Einkaufszentren startet am 30. und 31. März in Darmstadt (Luisencenter) und besucht am 20. und 21. Juli Nürnberg (Franken-Center).

Alle Besucher des Aktionsstands können am Diabetes-Risikocheck teilnehmen mit dem FINDRISK-Fragebogen sowie Messungen von Blutzucker, Blutdruck und Taillenumfang. Hierzu gibt es auch umfangreiche Infomaterialien.

Besucher mit hohem Diabetes-Risiko und Menschen mit Diabetes haben zudem die Möglichkeit, am Aktions-Stand ihren HbA1c-Wert überprüfen zu lassen. Liegt dieser Wert unter sieben Prozent, ist das Risiko für Folgeerkrankungen reduziert. Bei Diabetikern und anderen Menschen mit hohem Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen werden auf Nachfrage am Stand zudem die Cholesterin- und Blutfettwerte gemessen. (eis)

Weitere Informationen unter www.gesuender-unter-7.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Vom Sinn und Unsinn medikamentöser Arthrose-Therapien

Arthrosebeschwerden sind weit verbreitet und nur begrenzt medikamentös behandelbar. Ein Update zur Evidenzlage medikamentöser Therapien wurde nun präsentiert. mehr »

Diesen Effekt haben Walnüsse auf Lipide

Die Lipidsenkung durch den täglichen Verzehr von Walnüssen stellt sich offenbar unabhängig davon ein, ob man dabei auf Kohlenhydrate oder Fette oder auf beides verzichtet. mehr »

Weltärztebund und Papst im Dialog zur Palliativmedizin

Seltene Kooperation: Weltärztebund und Papst sprechen sich für ein Sterben in Würde aus, aber gegen Euthanasie und assistiertem Selbstmord. mehr »