Ärzte Zeitung online, 21.02.2017
 

Innovative IT-Lösungen

Umfrage zu digitalem Diabetesmanagement

Digitales Diabetesmanagement scheint für Ärzte noch nicht selbstverständlich zu sein. Eine Umfrage soll den Status quo ermitteln.

BALINGEN. Digitales Diabetesmanagement soll die Kontrolle des Diabetes einfacher machen, die Auswertung von Blutzuckermesswerten erleichtern und helfen die Therapie zu verbessern.

Software, Internet und Apps werden daher für die Diabetes-Behandlung immer wichtiger; Ärzte und Patienten können zwischen zahlreichen Anwendungen zum digitalen Datenmanagement auswählen. Hersteller und Krankenkassen investieren erhebliche Summen in innovative IT-Lösungen, trotzdem scheint die Nutzung dieser Technologien für Ärzte und Patienten noch längst nicht selbstverständlich, so das Unternehmen mediaspects in einer Mitteilung. Gehen die vorhandenen Anwendungen an den Bedürfnissen vorbei? Halten sich Patienten oder Ärzte aus Sorge um ihre Daten mit der Nutzung solcher Lösungen eher zurück? Oder sind die Kosten ein Problem?

Eine repräsentative, herstellerneutrale Online-Umfrage soll nun den Status quo ermitteln. Die Umfrage richtet sich an Ärzte und Diabetes-Patienten. Sie soll untersuchen, welche Rolle das digitale Diabetesmanagement derzeit in der Praxis spielt und worin etwaige Hemmnisse liegen, die vom Einsatz solcher Lösungen abhalten. (eb)

Link zur Online-Umfrage: www.research.net/r/diabetes-software

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »