Diabetes

12 ausgewählte Kurse, 28 Punkte: In der Sommerakademie von Springer Medizin können Sie schnell und effizient CME-Punkte für Ihre hausärztliche Fortbildung sammeln. Zur Teilnahme benötigen Sie das Fortbildungspaket. Sie erhalten damit 60 Tage Zugriff auf die Sommerakademie zum Preis von nur 29 €: www.springermedizin.de/cme-sommerakademie-teilnehmen
Modul: Ernährung bei Diabetes mellitus Typ 2

Ärzte Zeitung online, 12.05.2017

Früherkennung

Bei wem bleibt Diabetes lange unerkannt?

Wie ließe sich die Früherkennung von Typ-2-Diabetes verbessern? US-Mediziner haben nach Faktoren gesucht, die mit dem Ausbleiben der Diagnose assoziiert sind.

SILVER SPRING. Bei über sechs Millionen Menschen in Deutschland wurde ein Typ-2-Diabetes diagnostiziert. Hinzu kommen ein bis zwei Millionen Betroffene, die bisher von ihrer Krankheit nichts wissen, schätzt die Deutsche Diabetes Gesellschaft. Nicht selten wird die Krankheit erst bei Spätfolgen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall erkannt. US-Ärzte haben nun nach Faktoren gesucht, die mit dem Nichterkennen der Erkrankung einhergehen (Diabetes Care 2017, online 13. März).

Teilnehmer der Studie waren 1879 Typ-2-Diabetiker aus einer repräsentativen Stichprobe der US-Bevölkerung (NHANES 2011 bis 2014). Die Krankheit war bei jedem Dritten erst bei Aufnahme in die Studie mit HbA1c- oder Zuckerbelastungstest diagnostiziert worden. In Interviews wurde nach Risikofaktoren für unerkannten Diabetes gesucht.

Ergebnis: Das Risiko für einen unerkannten Diabetes war besonders hoch, wenn die Patienten im Jahr vor der Studie keine medizinischen Leistungen in Anspruch genommen hatten. Umgekehrt war bei einem Krankenhausaufenthalt in den letzten zwölf Monaten die Wahrscheinlichkeit eines unerkannten Diabetes verringert. Protektiv wirkte auch eine positive Familienanamnese: Verwandte von Typ-2-Diabetikern hatten ein deutlich geringeres Risiko, unbemerkt erkrankt zu sein. Bei Männern, aber nicht bei Frauen wurde zudem ein BMI von 24 bis 30 als Risikofaktor identifiziert. (bs)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Antidiabetikum entpuppt sich als Herzinsuffizienz-Therapeutikum

Der SGLT2-Hemmer Dapagliflozin hat sich in der großen DAPA-HF-Studie bei Diabetikern und Nicht-Diabetikern mit chronischer Herzinsuffizienz als wirksam erweisen. mehr »

Zoster-Impfung für alle ab 60

Die Ständige Impfkommission hat ihre neue Empfehlungen zu Impfungen gegen Gürtelrose, Pertussis und Grippe präzisiert. Bei der Zoster-Impfung müssen Ärzte etwas beachten. mehr »

190 Millionen Jodtabletten gekauft

Das Bundesamt für Strahlenschutz stockt den Vorrat an Jodtabletten auf. Laut Medienberichten wurden dazu aktuell 50 Millionen Packungen bestellt. mehr »