Ärzte Zeitung online, 09.10.2017

Roche Diabetes Care

Auswertungs-Software ist jetzt offen für viele Systeme

Mit der Accu-Chek Smart Pix Software 3.0 lassen sich ab sofort nicht nur alle Accu-Chek- Geräte, sondern auch viele gängige Systeme anderer Hersteller einfach auslesen und auswerten, berichtet Roche Diabetes Care. Damit kommt das Unternehmen dem Wunsch vieler Ärzte und der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) nach. Ausgelesen und aufbereitet werden können etwa Daten von CGM- und FGM-Systemen (etwa Eversense® oder Freestyle Libre von Abbott) und von Insulinpumpen (etwa Omnipod von Ypsomed) sowie von Smart Pens (Pendiq 2.0) und Blutzuckermesssystemen (etwa von Abbott, Ascensia, LifeScan und Sanofi).

Die Software zum Diabetes-Management bietet einen schnellen Überblick über die wichtigsten Berichte auf der Startseite, verfügt über eine automatisierte Mustererkennung für CGM- sowie FGM-Werte und stellt die Daten in einem für Patienten leicht verständlichen Ampelsystem dar. Mit der Aufbereitung lassen sich Glukose-Muster leicht erkennen und für die Anpassung der individuelle Diabetestherapie nutzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Aktionsplan soll Gesundheitskompetenz stärken

15:00Gesundheitsinfos sind in vielfältiger Form der Bevölkerung heute zugänglich. Doch mit der richtigen Einordnung und Umsetzung hapert es oft. Das soll sich ändern. mehr »

Hepatitisviren lauern auf Fingernägeln und Nagelscheren

HBV-Infizierte sollten ihre Nagelscheren nicht mit anderen teilen – offenbar besteht ein Infektionsrisiko. Auch bei Zahnbürsten und Rasierapparaten gilt Vorsicht. mehr »

Infarktgefahr durch schnellen Anstieg von Stickoxiden

Hohe Stickoxidkonzentrationen in der Umgebungsluft können unter anderem das Herzinfarktrisiko erhöhen. Aber auch ein schneller NO-Anstieg scheint gefährlich zu sein. mehr »