Ärzte Zeitung online, 17.02.2018

Arbeitsmedizin

CGM ermöglicht Diabetikern neue Berufe

Mit kontinuierlicher Zuckermessung (CGM) lassen sich Risiken bei Diabetes minimieren. Das ermöglicht Patienten neue Berufe.

MÜNCHEN. CGM-Techniken (Continuous Glucose Monitoring) am Arbeitsplatz sind gerade unter Sicherheitsaspekten von Vorteil, betont die Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (DGAUM) in einer Mitteilung. Diabetiker können damit Berufe ausüben, die bisher mit inakzeptablen Risiken verbunden waren. Dazu gehören unkalkulierbare oft und schwer auftretende oder lebensbedrohliche Risiken. Für die Entscheidung, ob ein Betroffener als Soldat, Berufstaucher oder Pilot geeignet ist, ist eine Gefährdungsbeurteilung nötig. Darin wird auch geprüft, ob die CGM-Technik am Arbeitsplatz frei von mechanischen, elektromagnetischen oder thermischen Störungen funktionieren kann.

Entscheidende Kriterien für die Beurteilung sind Kompensationsmöglichkeiten. So ist etwa das Risiko für den Feuerwehrmann bei der Brandbekämpfung nicht kompensierbar. Außerhalb des Gefahrenbereichs, ohne schweren Atemschutz könne ein Diabetiker aber geeignet sein. (eb)

Mehr zum Thema:

www.asu-arbeitsmedizin.com

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Marathon geht Amateuren richtig ans Herz

Wer sich als Amateur an einen Marathon wagt, ist trotz regelmäßigen Trainings kardial gefährdet. Studienautoren geben einen Tipp, um das Herz nicht so stark zu belasten. mehr »

VR-Therapie dämpft Paranoia

Einfach mal ins Café gehen oder mit dem Bus fahren – für Patienten mit schwerer Paranoia ist das schwer vorstellbar. In einer virtuellen Umgebung können sie jedoch lernen, mit ihren Ängsten umzugehen. mehr »

Wie Physician Assistants im Job ankommen

Bewährt sich ein auf dem Papier geschaffener Gesundheitsberuf in der Praxis? Nach dem Studium schwärmen die „Arztassistenten“ in die Kliniken aus. Absolventin, Ausbilder und Chefarzt ziehen Bilanz. mehr »