Ärzte Zeitung online, 10.04.2018

Diabetes mellitus

Ertugliflozin-Kombi mit Gliptin vor Markteinführung

Erstmals kommt jetzt eine Fixkombi eines SGLT2-Hemmers und eines Gliptins in den deutschen Apothekenmarkt.

BRÜSSEL / MÜNCHEN. Nachdem die EU-Kommission kürzlich gleich drei Ertugliflozin-Produkte zugelassen hat, will Hersteller MSD in Deutschland zunächst die Fixkombination mit Sitagliptin (Steglujan®) in den Markt bringen.

Die Einführung sei noch im 2. Quartal geplant, kündigte eine Unternehmenssprecherin auf Anfrage der "Ärzte Zeitung" an. Die Monotablette (Steglatro®) sowie eine Fixkombi mit Metformin (Segluromet®) würden "etwas später" kommen, heißt es. Ein genauer Termin stehe aber noch nicht fest.

Steglujan® wäre in den hiesigen Apotheken die erste Fix-Kombi eines SGLT2-Hemmers mit einem Gliptin. Zwar haben Wettbewerber wie Boehringer Ingelheim und AstraZeneca vergleichbare Kombinations-Präparate im Portfolio (Empagliflozin + Linagliptin bzw. Dapagliflozin + Saxagliptin) – verzichten jedoch darauf, sie in Deutschland zu vermarkten.

Ertugliflozin, der weltweit inzwischen fünfte Vertreter der Klasse der Gliflozine, wurde von Pfizer und MSD entwickelt. In den USA sind alle drei Produkt-Versionen seit Mitte Dezember vorigen Jahres zugelassen. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Blick ins Gehirn offenbart beste Therapie-Option

Einige Depressive sprechen besser auf Verhaltenstherapien an, andere auf Antidepressiva. Ein Blick ins Hirn per fMRT zeigt, welcher Ansatz den meisten Erfolg verspricht. mehr »

Ein steiniger Weg nach Deutschland

Ob geflohen vor Krieg oder eingewandert aus anderen Teilen der Welt: Wer als ausländischer Arzt in einer deutschen Klinik oder Praxis arbeiten will, muss Ausdauer haben – und gutes Deutsch können. mehr »

Milliarden für die Versicherten – Kassen bleiben skeptisch

Erster Aufschlag des neuen Gesundheitsministers: Jens Spahn will gesetzlich Versicherte per Gesetz entlasten. Aus Richtung Kassen weht scharfer Gegenwind. mehr »