Ärzte Zeitung online, 16.05.2018

Diabetesforschung

Menarini-Preis verliehen

Eine Forschungsarbeit zur besseren Fettleber-Diagnostik ist mit dem Menarini-Preis 2018 ausgezeichnet worden.

BERLIN. Können neue Parameter in der Blutanalyse dazu beitragen, die nicht-invasive und praxistaugliche Bestimmung der NAFLD (non-alcoholic fatty liver disease) sowie des NAFLD-Stadiums zu verbessern? Dies ist die Fragestellung der Forschungsarbeit von Dr. Sabine Kahl vom Deutschen Diabetes Zentrum in Düsseldorf. Ihre Arbeit zur Identifizierung von NAFLD-spezifischen Metaboliten wurde mit dem Menarini-Preis 2018 der Berlin-Chemie AG ausgezeichnet.

Das Unternehmen stiftet den mit 15.000 Euro dotieren Preis jährlich zur Förderung herausragender wissenschaftlicher Projekte mit dem Forschungsschwerpunkt Diabetes mellitus.

Mit dem Preisgeld wird eine Analyse des Metaboloms von Plasmaproben von Studienteilnehmern – mit oder ohne NAFLD – vorgenommen. Vorarbeiten hätten ergeben, dass bestimmte Metaboliten im Blut mit der mitochondrialen Funktion assoziiert sind, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Bekannt sei, dass diese je nach Stadium der NAFLD verändert sind. Die Metaboliten-Analyse könnte möglicherweise eine Alternative zur histologischen Untersuchung von Lebergewebe werden.

Die Preisverleihung fand am 11. Mai 2018 im Rahmen des 53. Diabetes Kongresses der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) in Berlin statt. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So teilt sich die Arbeitszeit von Ärzten auf

Wie viel Zeit bringen Ärzte für GKV-Patienten auf, wie viel für Bürokratie? Wie sind die Unterschiede in Stadt- und Landpraxen und den Fachbereichen? Wir geben Antworten. mehr »

Ein Gelähmter kann wieder gehen

Ein querschnittsgelähmter Mann kann wieder einige Schritte gehen - dank der elektrischen Rückenmark-Stimulation. Von Heilung wollen die Ärzte aber nicht sprechen. mehr »

OTC-Gebrauch verfälscht Laborwerte

Die meisten Patienten nehmen gelegentlich freiverkäufliche Arzneimittel ein. Nur wenige legen das gegenüber ihrem Arzt offen. Das hat Folgen, etwa für die Interpretation von Laborergebnissen. mehr »