91.  Ernährung: Die Personenwaage ist wichtiger als die Küchenwaage!

[02.10.2012] Hochkalorische Kost vermeiden und damit eine Gewichtszunahme: Das ist heute der wichtigste Rat für die Ernährung zuckerkranker Menschen.  mehr»

92.  Kommentar des Experten: Diabetiker-Schulung braucht Selbstmanagement

[18.09.2012] Viele Patienten mit Typ-1-Diabetes werden nicht ausreichend geschult. Jetzt gibt es mit PRIMAS ein neues evaluiertes Schulungs-Programm.  mehr»

93.  Kommentar des Experten: Primärprävention mit ASS eingeschränkt zu empfehlen

[03.09.2012] Bei Diabetes sind Faktoren der Blutgerinnung Teil der Pathogenese. ASS-Prophylaxe gegen das kardiovaskuläre Risiko ist daher häufig nicht ratsam.  mehr»

94.  Kommentar des Experten: Regelmäßige Kontrollen mindern Gefahren von Mikroangiopathien

[20.08.2012] Bei Nephro- und Retinopathie müssen Blutzucker und Blutdruck möglichst normnah eingestellt werden; wichtig ist auch ein regelmäßiges Screening.  mehr»

95.  Das Hirn und das metabolische Syndrom

[16.07.2012] Was haben Süßkartoffeln, das Gehirn und Fett in der Leber gemeinsam? Beim IDF-Kongress in Dubai gab es die Antworten.  mehr»

96.  Die Uni-Diabetologie wird zum Nischenfach

[03.07.2012] In der Diabetologie gibt es immer weniger Fortbildungsmöglichkeiten. Indirekt liegt das sogar an den Diabetikern.  mehr»

97.  Bewiesen: Insulintherapie ist sicher

[18.06.2012] Die ORIGIN-Studie war ein Highlight beim Kongress der American Diabetes Association. Sie liefert wichtige neue Erkenntnisse zur Insulintherapie.  mehr»

98.  Blutzucker von Typ-2-Diabetikern normnah einstellen?

[04.06.2012] Dass strikte Blutzuckereinstellung Gefäßerkrankungen vorbeugt, ist schwer zu belegen. Bei der DDG-Tagung wurde kontrovers darüber diskutiert.  mehr»

99.  Individualisierte Medizin: Grundgebot der Diabetologie

[22.05.2012] Abhängig von Alter und Folgeschäden sind Therapieziele bei Typ-2-Diabetikern zu variieren. Das gilt besonders auch für die HbA1c-Zielwerte.  mehr»

100.  Erfolgversprechend: Blutzucker über die Niere senken

[07.05.2012] Ein neuer Hemmstoff des Natriumglukose-Transportproteins 2 bewirkt, dass bis zu 100 g Glukose täglich über den Urin ausgeschieden werden. Neben dem Blutzucker sinkt auch das Gewicht der Patienten - Sorgen bereitet die Blasen- und Brustkrebsrate.  mehr»