Ärzte Zeitung, 15.01.2004

Injektion gegen Falten jetzt auch in USA zugelassen

BENSHEIM (eb). Das injizierbare Hyaluronsäure-Gel (Restylane) hat die US-Zulassungsbehörde für Medizinprodukte, die Food and Drug Administration, zur Glättung von Falten zugelassen. Dies hat die deutsche Niederlassung des schwedischen Unternehmens Q-MED mitgeteilt, das die Substanz herstellt.

Die Substanz ist in Europa bereits seit Jahren auf dem Markt. Sie wird aus stabilisierter Hyaluron-Säure nicht tierischer Herkunft hergestellt. Nach der Injektion wirkt die Behandlung sofort.

Danach wird der Wirkstoff durch den Stoffwechsel im Körper allmählich abgebaut und vollständig ausgeschieden. In Europa wird die Substanz außer zur Korrektur moderater bis tiefer Gesichtsfalten auch zur Lippenauffüllung verwendet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »