Ärzte Zeitung, 26.03.2004
 

Junge Männer mit Haarausfall für Studie gesucht

BONN (eb). Für eine Studie zu den genetischen Ursachen der Androgenetischen Alopezie suchen Forscher der Universität Bonn Probanden.

Gesucht werden dabei junge Männer bis 39 Jahre mit weit fortgeschrittenem Haarausfall und jeweils einen gleichfalls betroffenen Bruder. Außer Blutproben und einem Foto von beiden Brüdern sind auch Blutproben der Eltern erforderlich. Die Blutentnahmen können beim Hausarzt erfolgen. Alle Teilnehmer erhalten eine Aufwandsentschädigung.

Die Forscher wollen mit systematischen molekulargenetischen Untersuchungen die Alopezie-Gene identifizieren. Die gefundenen Erbanlagen sollen dann weiter unter die Lupe genommen werden.

Weitere Informationen bei Privatdozent Dr. Roland Kruse, Universitäts-Hautklinik Düsseldorf, Moorenstr. 5, 40225 Düsseldorf, Tel.: 0211 / 8116360, Fax: 02 11 / 8 11 91 76, E-Mail: Roland.Kruse@uni-duesseldorf.de

Topics
Schlagworte
Haut-Krankheiten (2079)
Organisationen
Uni Bonn (510)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wie Grippeviren ihr Erbgut steuern

Forscher haben nachgewiesen, wie Gene von Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden. Die Erkenntnisse sollen die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. mehr »

6000 Euro Strafe für Informationen über Abtreibung

Wegen unerlaubter Werbung für Schwangerschaftsabbrüche hat das Amtsgericht Gießen am Freitag eine ortsansässige Allgemeinärztin zu 6000 Euro Geldstrafe verurteilt. mehr »

Mehr Transparenz soll die Wogen der SPRINT-Studie glätten

Der Streit um die SPRINT-Studie hält an. Im Fokus steht die genutzte Methode der Praxisblutdruckmessung, um die sich Gerüchte rankten. Jetzt hat die SPRINT-Gruppe für mehr Transparenz gesorgt. mehr »