Ärzte Zeitung, 10.09.2004

TIP

Welche Paste zum roten Baby-Po paßt

Um einen roten Baby-Po, bedingt durch eine Windeldermatitis, möglichst schnell wieder rosig und heil zu bekommen, muß die richtige Paste angewendet werden.

So rät die Dermatologin Dr. Christina Schnopp von der TU München, bei einer akuten Windeldermatitis eine hydrophile Creme-Paste wie Imazol® zu verwenden. Denn nur bei einer solchen Zubereitung könnten die enthaltenen festen Puderbestandteile das feuchte Wundsekret gut aufnehmen und so abtrocknend wirken.

Zum generellen Schutz weitgehend gesunder Haut vor aggressiver Feuchtigkeit durch Stuhl und Urin und für die Umgebung von Ulzera sei wiederum eine lipophile Paste wie Pasta Zinci DAB 10 eher geeignet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »