Ärzte Zeitung, 24.05.2005

Dermatologen warnen vor giftigen Pflanzenimporten

Efeu-ähnliche Pflanze ruft schwere Allergien hervor

Sieht aus wie Efeu, ist aber ungleich giftiger: "Poison ivy", aus den USA importiert. Foto: pid

GÖTTINGEN (pid). Der Import von reizvoll aussehenden Pflanzen aus einem Urlaubsland kann unangenehme Folgen haben. Dermatologen und Giftexperten warnen davor, unbekannte Pflanzen in hiesigen Gefilden anzupflanzen.

Grund: In jüngster Zeit ist es zu einer Häufung von Fällen gekommen, in denen Gartenbesitzer durch importierte Pflanzen an schweren Hautentzündungen erkrankt sind.

Besondere Vorsicht ist bei einer efeu-ähnlichen Pflanze aus Nordamerika geboten: "Poison ivy" (Toxicodendron radicans) kann schwere allergische Reaktionen hervorrufen, warnen die Universitätshautklinik und die Giftinformationszentrale in Göttingen, denen mehrere Patienten bekannt sind.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »

Lauterbach will Erstkontakte extra vergüten

"Erstkontakte sollen sich lohnen": Mit einem Sonderbudget für Erstkontakte bei Fachärzten will der SPD-Gesundheitspolitiker Professor Karl Lauterbach Ungerechtigkeiten bei der Terminvergabe beseitigen. mehr »