Ärzte Zeitung, 27.05.2005

Drohende Glatze schlägt aufs Gemüt

Europaweite Umfrage: Haarausfall nagt am Selbstbewußtsein deutscher Männer 

NEU-ISENBURG (ag). Haarausfall schlägt deutschen Männern weit schwerer aufs Gemüt als Engländern, Franzosen, Italienern oder Spaniern. Das ergab eine europaweite Umfrage, die das Gallup-Institut im Auftrag der Initiative ProHaar bei insgesamt 1536 Männern vorgenommen hat.

Viele deutsche Glatzköpfe schämen sich ob ihres Haarausfalls. Foto: ProHaar

Unter den Italienern etwa fühlen sich von einer drohenden Glatze nur 22 Prozent in ihrem Selbstwertgefühl tangiert. Hierzulande dagegen löst Haarausfall bei drei von vier (78 Prozent) der Männer ernsthafte Betroffenheit aus.

Mehr als andere Europäer meinen deutsche Männer, daß Haare wichtig sind für ein attraktives Äußeres (73 Prozent) und fühlen sich durch Haarausfall verunsichert (71 Prozent; Italiener: 42 Prozent, Spanier: 41 Prozent).

Zehn Prozent der betroffenen Deutschen gehen aktiv gegen ihre Glatze vor - das ist europaweit spitze. In England sind es zwei Prozent. Dabei vertrauen Männer auf Vitamine, Naturheilmittel sowie den 5-alpha-Reduktasehemmer Finasterid (Propecia®) und schrecken auch vor einer Haartransplantation nicht zurück.

Weitere Informationen im Internet unter www.prohaar.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wer viel Wasser trinkt, beugt Harnwegsinfekten vor

Den Ratschlag, viel zu trinken, sollten sich Frauen nicht nur während eines Harnwegsinfektes zu Herzen nehmen. Auch wer danach reichlich Wasser trinkt, profitiert davon. mehr »

In der Praxis oftmals auch knifflige Fälle

Die Regeln, wie und wann ein Arzt einen Patienten krankschreiben darf, sind in der Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie festgehalten. In der Praxis gibt es jedoch viele knifflige Fälle. mehr »

Handlungsbedarf bei Chronikerpauschale!

Die Chronikerzuschläge für Hausärzte bleiben eine der dringendsten Hausaufgaben für die Selbstverwaltung. Es wird Zeit, die alten bürokratischen Zöpfe abzuschneiden, meint unser Abrechnungsexperte. mehr »