Ärzte Zeitung, 17.03.2006

Familienstudie zu Neurodermitis

BONN (eb). Zur Erforschung genetischer Ursachen der Neurodermitis suchen Wissenschaftler der Universitäts-Hautklinik Bonn Neurodermitis-Patienten.

Die Betroffenen sollten mindestens zwölf Jahre alt und mit Eltern und Geschwistern zu einer Blutabnahme bereit sein. Die Teilnehmer bekommen eine Aufwandsentschädigung von 20 Euro.

Eine erbliche Komponente der Erkrankung wird schon länger vermutet. Bereits seit 2000 macht die Bonner Klinik eine Familienstudie zur Vererbung der Neurodermitis. Einige genetische Veränderungen wurden entdeckt.

Interessenten können sich melden unter Tel.: 02 28 / 287-5370; E-Mail: Neurodermitis.Sprechstunde@ukb.uni-bonn.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »