Ärzte Zeitung, 31.05.2006

Pimecrolimus lindert Hals-Ekzeme

PHILADELPHIA (mut). Mit Pimecrolimus-Creme verschwinden Ekzeme an Gesicht und Hals in sechs Wochen bei knapp der Hälfte der Patienten mit atopischer Dermatitis. Das hat eine Studie mit 200 Patienten ergeben.

In der Doppelblind-Studie, die jetzt auf einer US-Dermatologen- Tagung in Philadelphia vorgestellt worden ist, hatten Patienten mit milden bis moderaten Ekzemen an Hals und im Gesicht teilgenommen. Sie hatten die topischen Kortikosteroide entweder nicht vertragen, oder die Steroide in ungewöhnlich hohen Dosierungen verwendet.

Die Patienten wurden sechs Wochen lang entweder zweimal täglich mit einprozentiger Pimecrolimus-Creme (Elidel®) oder mit einer Wirkstoff-freien Creme (Placebo) behandelt.

Ergebnis: Nach sechs Wochen waren bei 47 Prozent der Patienten die Ekzeme komplett oder weitgehend verschwunden. Mit der wirkstoffreien Creme gingen die Ekzeme dagegen nur bei 16 Prozent deutlich zurück. Eine Dermatitis um die Augenlider verschwand mit dem Verum-Präparat bei 45 Prozent der Betroffenen, mit dem Placebo-Präparat dagegen nur bei 19 Prozent.

77 Prozent der Patienten hatten vor Studienbeginn eine Haut-Atrophie aufgrund der Steroidtherapie. Diese reduzierte sich bei 47 Prozent mit der Pimecrolimus-Therapie und bei knapp 18 Prozent in der Placebogruppe.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

Warum der Zuckersirup zum dicken Problem werden könnte

Seit Anfang Oktober gibt es in der EU keine Quotenregelung mehr für die aus Mais, Getreide oder Kartoffeln gewonnene Isoglukose. Experten befürchten eine Zunahme von Übergewicht und Diabetes. mehr »

Stotter-Therapie im virtuellen Raum

Geschätzt über 800.000 Bundesbürger stottern. Viele von ihnen ziehen sich komplett zurück, weil sie Ablehnung fürchten. Ein Ausweg: Therapie-Methoden, bei denen man zunächst zu Hause sprechen übt – online. mehr »