Ärzte Zeitung, 21.09.2006

BUCHTIP

Dermatologie kunstvoll illustriert

Die einzigartigen medizinischen Illustrationen des Arztes und Künstlers Dr. Frank Henry Netter werden wohl von allen Kollegen geschätzt. Seine Zeichnungen zu Erkrankungen von Haut, Haaren und Nägel hat der Thieme Verlag jetzt in dem Band "Netters Dermatologie" im Taschenatlasformat zusammengefasst.

Mehr als 600 präzise farbige Einzeldarstellungen mit kurz gehaltenen, einprägsamen Texten zu Ätiologie, Pathogenese, Klinik, Diagnostik, Behandlung und Prognose geben einen Überblick über sämtliche dermatologischen Syndrome: unter anderen über Infektionskrankheiten der Haut, Autoimmundermatosen wie Kollagenosen und über entzündliche Dermatosen wie die atopische Dermatitis.

Weiterhin wird ausführlich sowohl über allergologische, phlebologische und andrologische Krankheitsbilder als auch über häufige Hautveränderungen in der Schwangerschaft, über benigne und maligne Hauttumoren informiert. Es sind vor allem Netters Bilder, die im Gedächtnis haften bleiben und die den Taschenatlas zu einer idealen Ergänzung zum Lehrbuch machen. (hsr)

Frank H. Netter: Netters Dermatologie; Georg Thieme Verlag Stuttgart 2006; über 600 farbige Einzeldarstellungen, 183 Farbtafeln, 416 Seiten, EUR 34,95, ISBN 3-13-141001-9

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Bluttest erkennt acht Krebsformen gleichzeitig

Ein universeller Bluttest auf Krebs zur Früherkennung: Dieser Vision sind US-Forscher jetzt einen Schritt nähergekommen. mehr »