Ärzte Zeitung online, 15.09.2008

Berufsbedingte Hautkrankheiten - Expertenhotline am 17. September

NEU-ISENBURG (eb). Hauterkrankungen stehen an der Spitze der beruflich verursachten Erkrankungen in Deutschland. Deshalb schaltet die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) am 17. September 2008 zwischen 13 Uhr und 18 Uhr die Expertenhotline "Beruflich bedingte Hauterkrankungen".

Die Fragen zum Thema beantworten die Hautärztinnen Dr. Ulrike Beiteke und Dr. Edeltraud Wagner. Außer zu Ursachen und zur Vermeidung von Hauterkrankungen informieren die Dermatologinnen über Hautschutz in Beruf und Freizeit sowie über die Pflege der Hände. Zudem gehen sie auch auf die neue technische Regel TRGS 401 "Gefährdung durch Hautkontakt" ein, die Ursachen für beruflich bedingte Hauterkrankungen beschreibt und Schutzmaßnahmen aufzeigt.

Mit der Expertenhotline als Kooperationspartner beteiligt sich die BAuA an der Präventionskampagne Haut der Unfallversicherungsträger und Krankenkassen.

Hotline am 17. September 2008 von 13 bis 18 Uhr: Tel. 02 31 / 90 71 - 20 71. Fragen können auch per Fax 02 31 / 90 71 - 20 70 gestellt werden oder per E-Mail: info-zentrum@baua.bund.de

Weitere Informationen zur Präventionskampagne der Unfallversicherungsträger und Krankenkassen: www.2m2-haut.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »