Ärzte Zeitung online, 10.10.2008

100 000 Euro-Forschungspreis für Frankfurter Dermatologen

FRANKFURT/MAIN (dpa). Für ihre Forschung über Schuppenflechte ist eine Arbeitsgruppe des Frankfurter Universitätsklinikums in Paris geehrt worden. Auf dem Kongress der European Society for Dermatology and Venerology erhielten der Dermatologe Professor Wolf-Henning Boehncke und die Endokrinologin Dr. Sandra Boehncke einen der sechs mit jeweils 100 000 Euro dotierten Forschungspreise "Advances in Psoriasis"

Die Frankfurter Mediziner konnten zeigen, dass der Stoffwechsel von Psoriasis-Patienten ähnliche "Entgleisungen" aufweist wie der von Diabetikern. Diese Insulinresistenz kann zu Herzinfarkt und Schlaganfall führen. Die Forscher versuchen herauszufinden, ob eine dauerhafte Behandlung von Entzündungen diesen lebensbedrohlichen Prozess stoppen kann. Besonders junge Menschen mit schwerer Psoriasis haben ein um 300 Prozent höheres Herzinfarktrisiko.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Abwarten schlägt Op

Zumindest in den ersten sechs Jahren nach Diagnose haben Männer mit lokalisiertem Prostata-Ca eine bessere Lebensqualität, wenn sie sich nicht unters Messer legen. mehr »

No deal-Brexit? Dieses Szenario lässt NHS-Angestellte schaudern

Je mehr Zeit in ergebnislosen Verhandlungen verrinnt, desto nervöser werden Beschäftigte vor allem im Gesundheitswesen. Ein Brexit ohne Vertrag mit der EU? Im NHS fürchtet man in diesem Fall ein Desaster. mehr »

Der reine Telearzt kommt

Fernbehandlung ohne Erstkontakt in der Praxis? Im Ländle wird dieses Modell jetzt erstmals getestet. Die Kammer dort hat gerade das erste Projekt genehmigt. mehr »