Ärzte Zeitung, 03.11.2010

Forschungspreis Dermatologie ausgeschrieben

MÜNCHEN (eb). Wie das Unternehmen Astellas Pharma mitteilt, wird es 2011 erneut den "Astellas Forschungspreis Dermatologie" vergeben und damit hervorragende wissenschaftliche Arbeiten zu entzündlichen Hauterkrankungen auszeichnen. Der Hauptpreis ist mit 5000 Euro dotiert, der Förderpreis mit 2500 Euro. Den Vorsitz der Jury hat Professor Erwin Schöpf aus Freiburg.

Einreichungsschluss für die Berwerbungsunterlagen ist der 31. Januar 2011. Die Verleihung des Forschungspreises wird bei der 46. Jahrestagung der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft stattfinden. Die Tagung findet vom 30. März bis 2. April in Dresden statt.

Informationen: www.astellas.de, E-Mail: Forschungspreis [at] de.astellas.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

"Die Haltung der Kassen ist irrational"

Die Vertragsärzte kauen schwer am schwachen Ergebnis der Honorarverhandlungen für 2018. Es sei fraglich, ob der aktuelle Mechanismus auf Dauer ein geeignetes Preisfindungsinstrument sei, so KBV-Chef Dr. Andreas Gassen. mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »